Außenwohngruppe Emst

 

Die AWG Emst bewohnt ein Haus in einem ruhigen Stadtviertel von Hagen. Die Spiel- und Außenanlagen eines angrenzenden Kinder-gartens können genutzt werden. Ein öffentlicher Park mit Spiel- und Bolzplätzen und ein Jugendzentrum befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Die Gruppe bietet Platz für neun Kinder und Jugendliche in Einzelzimmern.

Rechts - und Finanzierungsgrundlage bildet das SGB VIII:

  • § 27 - Hilfe zur Erziehung - in Verbindung mit § 34; § 35a und § 36

 

Das Angebot

 

Das pädagogische Angebot der AWG Emst richtet sich an Mädchen und Jungen

  • bei denen die Erziehung, Betreuung und Förderung zeitweilig oder langfristig außerhalb des Elternhauses erforderlich ist
  • bei denen das Zusammenleben in der Familie gefährdet oder zeitweise nicht möglich ist
  • mit einer seelischen und/oder Lernbeeinträchtigung
  • deren seelische Gesundheit durch lebens-geschichtliche Erfahrungen gefährdet ist
  • die Unterstützung und Begleitung in unterschiedlichen Entwicklungsbereichen und -phasen benötigen
  • bei denen Entwicklungsgefährdungen und Entwicklungsstörungen vorliegen
  • bei denen es Auffälligkeiten im Sozial,-Lern und Leistungsverhalten gibt.

 

Wir respektieren und unterstützen das Recht des Kindes/Jugend-lichen auf Bindung an seine Familie. Die Mitarbeiter wünschen sich einen konstruktiven Austausch mit der Familie und unterstützen und fördern den regelmäßigen Kontakt und Beziehungsgestaltung im geeigneten Rahmen.

 

Inhaltliche Ausrichtung

 

Die Gruppe bietet ein Lebens– und Lernfeld, in dem auf die besonderen Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen mit emotionalen, sozialen und kognitiven Förderbedarf eingegangen wird. Ihnen wird eine ganz-heitliche Betreuung und Unterstützung zuteil.

 

Methoden und Ziele der Arbeit

 

Neben individuellen Fördermaßnahmen dienen als Grundlage unseres methodischen Handels folgende Inhalte und Methoden:

  • Verlässliche Beziehungen, Kontinuität, Orientierung durch einen Rahmen der Vorgaben, klare Strukturen, Rituale und individuelle Handlungsspielräume enthält
  • Regelmäßiger Austausch und Kontakt mit den Familien der Kinder und Jugendlichen
  • Ressourcenorientiertes Denken und Handeln
  • Entwicklung einer selbstbestimmten Lebensgestaltung
  • Aktive Freizeitgestaltung, Förderung von Außenkontakten
  • Unterstützung der schulischen und beruflichen Entwicklung
  • Vermittlung und Begleitung aller notwendigen Therapie – und Fördermaßnahmen, z.B. Psychologische Begleitung und Beratung bei seelischen Konflikten

 

Kinderrechte und Partizipation

 

Neben der Beteiligung der Kinder, Jugendlichen und Eltern im Hilfeplanverfahren, wird in der Gruppe eine Atmosphäre, die von Wertschätzung, Beteiligung und Transparenz geprägt ist, gelebt.

 

Flyer

 

 Außenwohngruppe Emst 

 

 

Ansprechpartner

 

 Kay Schipp


 Bereichsleitung
 Leopoldstraße 52
 58089 Hagen

 Telefon: 0 23 31 / 33 004 85
 Telefax: 0 23 31 / 33 004 90


 E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!