überbetriebliche Berufsausbildung in kooperativer Form (BaE koop)

 

Im Auftrag der Agentur für Arbeit bzw. der Jobcenter führt der Träger im Rahmen der Benachteiligten- bzw. Rehabilitationsförderung gemeinsam mit regionalen Betrieben Berufsausbildungen in kooperativer Form durch.

 

Die Jugendberufshilfe bietet außerbetriebliche Berufsausbildungen in kooperativer Form in folgenden Bereichen an

  • Hotel und Gaststätten inkl. Koch/Köchin sowie Fachpraktiker/-in Küche
  • Hauswirtschaft / inkl. Fachpraktiker/-in Hauswirtschaft
  • Garten- und Landschaftsbau, inkl. Fachpraktiker/-in Garten- und Landschaftsbau
  • Floristik
  • Kosmetik und Körperpflege
  • KFZ-Mechatroniker / Berufsfeld Elektrotechnik
  • Berufsfeld Metall (u.a. Metallbearbeiter, Metallbauer)
  • Farbe / Raum (u.a. Maler und Lackierer), inkl. Bau- Metallmaler
  • Berufsfeld: Wirtschaft und Verwaltung
  • Lager / Handel

 

Im Rahmen der Ausbildungskooperation erfolgt die fachpraktische Qualifizierung in einem regionalen Kooperationsbetrieb. Der Träger leistet umfassende Fördermaßnahmen sowie die Koordination der Ausbildungs- und Förderprozesse.

Zielgruppe

  • Junge Erwachsene ohne berufliche Erstausbildung, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben und aufgrund unterschiedlicher Benachteiligungen einen erschwerten Zugang zu Ausbildung und Arbeit haben.
  • Die Zuweisung erfolgt über die Agentur für Arbeit bzw. die Jobcenter

Die Fördermaßnahmen des Trägers umfassen insbesondere

  • Individuelle Lernförderung
  • Lernberatung
  • Sozialpädagogische Beratung, Betreuung und Begleitung
  • Coaching der Betriebe
  • passgenaues Bewerbungstraining

Ziele der Ausbildungskooperation sind vorrangig

  • Übernahme in betriebliche Ausbildung
  • ein erfolgreicher Abschluss der Ausbildung
  • Vermittlung in den Arbeitsmarkt

 

Flyer:

 

Jugendsozialarbeit / Jugendberufshilfe

  

Ansprechpartner

 

 Annette Jeschak

 

Einrichtungsleitung
Dödterstraße 10
58095 Hagen

Telefon: 0 23 31 / 36 7 36 12
Telefax: 0 23 31 / 36 7 36 36


E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!