Leitbild

 

 

Als älteste diakonische Einrichtung in Westfalen (Gründungsjahr 1776) ist
unser Handeln geprägt durch unser christliches Menschenbild, das jeden
Menschen als einzigartig und von Gott geliebt versteht.

Unsere Angebote gelten Menschen jeder Nationalität, Religion,
Weltanschauung, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Stellung.

Unsere zeitgemäße Einrichtung bietet Hilfe aus einer Hand mit fließenden
Übergängen, von ambulanten Hilfen für Familien bis hin zu intensiven
Angeboten für Menschen in besonders schwierigen Lebenslagen.

Unsere Grundannahme beinhaltet die Vorstellung, dass jeder Mensch, sei
es ein Kind, Jugendlicher oder eine Familie, die Ressourcen besitzt, seine
Probleme zu lösen. Zeitweilig benötigen Menschen spezielle Unterstützung
und Begleitung oder auch Fürsorge, die wir im respektvollen Umgang
miteinander vereinbaren und durchführen.

In bestimmten Abschnitten benötigt er möglicherweise Begleitung, diese
Ressourcen für sich zugänglich zu machen. Wir respektieren den Wunsch
nach Hilfe und auch den Verzicht darauf.

 

Wir verstehen unsere Tätigkeit als einen gemeinsamen Prozess, der mit
einer genauen Vereinbarung beginnt, fortlaufend auf seine Wirksamkeit
hin überprüft wird und mit einem formulierten Ziel endet.

Da wir mit Menschen in unterschiedlichen Altersstufen zusammenarbeiten,
ist es notwendig, angemessene Lernfelder zu gestalten, in denen ein
alternatives Handeln geübt und erprobt werden kann.
Tragende und verlässliche Beziehungserfahrungen sind hier ein besonders
wichtiger Bestandteil.

Ziel unserer Tätigkeit ist es, die Partizipationschancen unserer Kinder,
Jugendlichen und Familien zu erhöhen, um ihnen eine aktive Teilnahme
am Leben einer demokratischen Gesellschaft zu ermöglichen. Dazu
gehören auch die Vermittlung von Allgemeinwissen, von Werten und
Tugenden und das Aufzeigen von Zusammenhängen.

Mit unseren Kunden der öffentlichen Jugendhilfe pflegen wir einen
kollegialen fachlichen Dialog, der eine gute Grundlage für ein effektive und
erfolgreiche Zusammenarbeit bildet.

Qualität bedeutet für uns im Bereich der Personalentwicklung, neueste
wissenschaftliche und fachliche Erkenntnisse für unsere Organisation zu
nutzen. Wir stellen dies durch fortlaufende Weiterbildungen auf
zeitgemäßem Niveau für alle Mitarbeiter unserer Einrichtung sicher. Dazu
gehören auch der Austausch und die Reflexion mit Dritten über die
konkrete Arbeit im Rahmen von Supervisionen.

Unsere Mitarbeiter sind engagiert und übernehmen im Rahmen ihrer
jeweiligen Tätigkeit Verantwortung für ihr professionelles Handeln. Sie tun
dies in einem schöpferischen und sicheren Arbeitsklima, das auch ein
kritisches Hinterfragen des pädagogischen Handelns und damit ein
persönliches und professionelles Wachstum ermöglicht.

Leitung, Mitarbeitervertretung und Mitarbeiterschaft pflegen einen
respektvollen und zugewandten Umgang miteinander und leben so diese
Leitsätze als Modell vor.