Inner Wheel Club Hagen
spendet 3.200 € für akute Hilfe
an die Kinderschutzambulanz Hagen

 

Hagen. Der Inner Wheel Club Hagen unterstützt die Kinderschutz-Ambulanz, um akute Hilfe in dringenden Notsituationen anbieten zu können.

 

Karin Rafflenbeul (Präsidentin IWC Hagen), Vera Burbach und Katja Vogtland vom Inner Wheel Club Hagen, haben eine Spende in Höhe von 3.200 Euro an die Kinderschutzambulanz Hagen, vertreten durch Reiner Rohrhirsch, überreicht.Karin Rafflenbeul (Präsidentin IWC Hagen), Vera Burbach und Katja Vogtland vom Inner Wheel Club Hagen, haben eine Spende in Höhe von 3.200 Euro an die Kinderschutzambulanz Hagen, vertreten durch Reiner Rohrhirsch, überreicht.

 

Diese Mittel werden für die Unterstützung und Beratung von Eltern eingesetzt, deren Kinder zum Beispiel körperliche Misshandlung, psychische Gewalt oder auch sexuellem Missbrauch, ausgesetzt sind. Diese Kinder benötigen eine schnelle und unkomplizierte Hilfe.

 

Als weiteres Projekt wird mit einem Drittel der Spendensumme das Projekt „Sport statt Gewalt“ der Ev. Jugendhilfe Iserlohn-Hagen (auch Träger der Kinderschutzambulanz Hagen) verwendet. In diesem Projekt werden mit Kindern und Jugendlichen aggressionsfreie Lösungsstrategien entwickelt, um auf konstruktive Weise zu lernen „Dampf abzulassen“ und so über den Sport faire Konfliktlösungen für sich und andere zu entwickeln.

>weitere Aktuelle Meldungen<